Richtlinien zum Testen von Aufgaben

Allgemeine Ziele

Eingabefelder müssen klar ersichtlich sein

Alle Eingabefelder müssen beim Start als leer markiert sein (rotes Fragezeichen als Inhalt), da nur so gewährleistet werden kann, dass auch alle Antwortfelder eindeutig vom Benutzer identifiziert werden können. Leere Ausdrücke, die gespeichert werden, müssen nach dem Neuladen des Applets wieder als leer angezeigt werden. Durch Zurücksetzen ("Reset") müssen alle Eingabefelder der aktuellen Unteraufgabe wieder als leer markiert werden.

Antworten müssen unverändert gespeichert und geladen werden

Der Benutzer muss nach dem Speichern und Neuladen des Applets den selben Zustand wie beim Speichern vorfinden. Dies betrifft sowohl Benutzereingaben als auch Aufgaben-Zustände: Nachträglich durch Benutzer-Interaktion sichtbar geschaltete Eingabeelemente bedürfen einer besonderen Aufmerksamkeit seitens des Entwicklers als auch Testers.
Benutzereingaben müssen unverändert gespeichert und geladen werden, um Verwirrung seitens des Benutzers vorzubeugen. Dies heißt, dass Eingaben weder vereinfacht noch umgewandelt werden dürfen zwischen dem Speichern und Neuladen des Applets. Antworten, die direkt bei der Eingabe verändert werden (z.B. durch Berechnung/Vereinfachung eines Ausdrucks) sollten vermieden werden, können allerdings in manchen Situationen sehr hilfreich sein. Hier ist dem Benutzer allerdings vor dem Speichern die Umwandlung ersichtlich, da sie unmittelbar nach der Eingabe stattfindet.
Teilweise ausgefüllt Elemente (z.B. Matrizen, Vektoren) müssen alle ausgefüllten und leeren Einträge korrekt speichern und laden.

Automatisch umgewandelt werden Dezimalpunkte in Komma.

Korrekturansicht muss Antworten, Lösungen und Punkteverteilung enthalten

Jede Aufgabe besteht aus einer oder mehreren Unteraufgaben ("Sub tasks"), die in der Tabelle der Korrekturansicht jeweils als eigene Zeile dargestellt werden. Dabei folgt die Darstellung von Benutzerantworten in der Korrekturansicht den selben Grundsätzen, wie die Anzeige im Applet: leere Antworten müssen durch ein Fragezeichen dargestellt werden, alle anderen Antworten müssen in beiden Ansichten gleich dargestellt werden. Antworten werden in der Korrekturansicht jedoch nur angezeigt, wenn die jeweilige Unteraufgabe überhaupt mindestens einmal gespeichert wurde. Wenn die Aufgabe noch nie gespeichert wurde, steht in der Punkteliste für das zugehörige Aufgabenblatt ("Worksheet") die Abkürzung "n.b." (nicht bearbeitet).
Elemente, die nur teilweise ausgefüllt wurden (wie z.B. Matrizen, Vektoren), müssen als vollständig nicht bearbeitet angesehen werden.
Die Korrektur jeder Unteraufgabe muss einen der Punkteverteilung entsprechenden Text enthalten. Hier unterscheidet man vier Möglichkeiten:
  1. nicht bearbeitet: zu dieser Unteraufgabe wurde nichts gespeichert bzw. nur leere Antworten wurden gespeichert; keine Punkte
  2. falsch gelöst: alle Ergebnisse dieser Unteraufgabe sind falsch; keine Punkte
  3. teilweise richtig gelöst: einige Ergebnisse dieser Unteraufgabe sind korrekt: Teilpunkte
  4. richtig gelöst: alle Ergebnisse dieser Unteraufgabe sind korrekt: volle Punktzahl

Aufgaben dürfen nicht mit dem Demo-/Trainingsteil gelöst werden können

Bei Demo- und Trainingsteilen ist darauf zu achten, dass die eigentliche Hausaufgabe nicht direkt mit ihnen gelöst werden kann. Dies heißt für den Demo-Teil, dass das (statische) Beispiel nicht zufällig die selben Werte haben darf, wie die Hausaufgabe.
Beim Trainingsteil ist die Situation komplizierter, wenn der Benutzer die Aufgabendaten direkt eingeben und die Trainingsaufgabe korrigieren lassen kann. Hier hat sich die Benutzung von Zufallszahlen bewährt, um eine neue Trainingsaufgabe erstellen zu lassen.
Die Situation kann weiter entschärft werden, wenn im Hausaufgabenteil eine (leicht) andere Aufgabenstellung als in den anderen beiden Teilen benutzt wird.

Richtlinien für Tester

Im Folgenden wird ein möglichst effizientes Testen von Aufgaben in drei Schritten aufgezeigt.

Testen ohne Antworten

Bevor irgendwelche Antworten gespeichert werden, auf die Korrekturseite gehen und überprüfen, ob bei allen Unteraufgaben "nicht bearbeitet" als einzige Antwort steht. Es dürfen keine Punkte vergeben werden.\\
Für alle Unteraufgaben sollte in der Spalte für die Lösungen eine Musterlösung angefertig sein.

Testen mit leeren Antworten

Zurück zur Aufgabenseite gehen, auf "Bearbeiten" Klicken und in die Registerkarte "Aufgabe" gehen. Dort direkt auf den "Speichern"-Knopf drücken (ohne irgendwelche Eingaben zu machen) und zurück zur Aufgabenseite wechseln (d.h. das Applet-Fenster bleibt im Hintergrund offen; Tastenkombination ALT-TAB). Nun auf die nächste Unteraufgabe in der Webseite klicken, woraufhin diese nun farblich hinterlegt wird. In das Applet zurück wechseln (ALT-TAB) und dort wieder ohne Umwege speichern.\\
Diese Prozedur muss für alle Unteraufgaben gemacht werden.

Danach auf die Korrekturseite gehen und überprüfen, ob bei allen Unteraufgaben der Text "nicht bearbeitet" steht bzw. ob nur leere Antworten angezeigt werden. Es dürfen keine Punkte vergeben werden.\\
Für alle Unteraufgaben sollte in der Spalte für die Lösungen eine Musterlösung angefertig sein.

Testen mit falschen Antworten

Zurück zur Aufgabenseite gehen, auf "Bearbeiten" Klicken und in die Registerkarte "Aufgabe" gehen. Dort alle Felder falsch ausfüllen, d.h. irgendwelche beliebigen, möglichst unüblichen Werte eingeben (mit hoher Wahrscheinlichkeit sind sie falsch). Auf den "Speichern"-Knopf drücken, zurück zur Aufgabenseite wechseln, die nächste Unteraufgabe auswählen und in das Applet zurück wechseln. Dort wieder alle Werte falsch ausfüllen, Speichern, zurück zur Webseite, etc...\\
Diese Prozedur muss für alle Unteraufgaben gemacht werden.

Danach auf die Korrekturseite gehen und überprüfen, ob bei allen Unteraufgaben der vorherige Text "nicht bearbeitet" verschwunden ist. Hier sollte nun "falsch gelöst" stehen (es sei denn, man hat durch Zufall eine korrekte Antwort eingegeben).\\
Im Normalfall (d.h. alle Antworten falsch) dürfen keine Punkte vergeben werden.\\
Alle Antworten, die im Applet eingegeben wurden, sollten in der Korrekturansicht dargestellt sein.\\
Für alle Unteraufgaben sollte in der Spalte für die Lösungen eine Musterlösung angefertig sein.

Testen mit korrekten Antworten

Hier sollen die Aufgaben wirklich durchgerechnet und NICHT die Lösungen aus dem letzten Schritt verwendet werden. Das ist notwendig, weil die Korrektoren falsche Musterlösungen ausgeben können. Das ist sowohl für den Trainingsteil als auch für die eigentlichen Aufgaben zu machen. Das ist eine Veränderung zum bisherigen Vorgehen!

Am Ende auf die Korrekturseite gehen und überprüfen, ob bei allen Unteraufgaben "richtig gelöst" steht und in der Spalte für die Lösungen nur "siehe links" steht.\\
Die volle Punktzahl muss erreicht worden sein.\\
Alle Antworten, die im Applet eingegeben wurden, sollten in der Korrekturansicht dargestellt sein.

Add picture from clipboard (Maximum size: 500 MB)